Die Ausführungen auf diesen Seiten haben Sie neugierig gemacht?

Sie möchten erfahren, wie Sie „Mission ICH“ an Ihrer Schule implementieren können?

Das freut uns sehr!

Wichtige Informationen hierzu haben wir auf dieser Seite zusammengetragen. Wenn Sie darüber hinaus Fragen oder Anregungen haben, dann nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.

Informations- und Fortbildungsveranstaltungen

Erste Informationsveranstaltungen für Schulleitungen fanden im November und Dezember 2020 statt.

Es wird auch 2021 weitere Verantstaltungen geben.

Termine hierfür sowie die Möglichkeit, Ihr Interesse an unserer Veranstaltung Berufliche Orientierung neu gestalten – „Mission ICH“: Was sollte ich als Schulleitung wissen? sowie weiteren Informationsveranstaltungen anzumerken und von uns diesbezüglich informiert zu werden, finden Sie ►hier.

Informationen zu den „Mission ICH“-Fortbildungen finden Sie in den nächsten Textboxen. Die Anmeldung zu den Fortbildungen können Sie ►hier vornehmen.

 

Was ist Gegenstand der Fortbildungen?
Modulübersicht
Modulübersicht

„Mission ICH“ beginnt für die Schüler*innen direkt nach der Orientierungsstufe und führt sie durch die gesamte Sekundarstufe I. Sie starten dabei auf ihrem „Heimatplaneten“ (Kl. 7), lernen ihre „Galaxie der Berufe“ kennen (Kl. 8)  und landen schließlich auf ihrem „Planeten der Zukunft“ (Kl. 9).

Die Weiterbildungsreihe ist in fünf Module untergliedert. Dabei besteht jedes Modul aus einer Vorbereitungszeit (ca. 2-4h), einer eintägigen Präsenzveranstaltung sowie aus einer Nachbereitung an Ihrer Schule. In jedem absolvierten Modul erhalten Sie erprobte Unterlagen und/oder Materialien zur Umsetzung von „Mission ICH“ an Ihrer Schule sowie nach Abschluss des absolvierten Moduls ein Zertifikat. Die Module bauen aufeinander auf, wobei nur die Teilnahme am Modul 1 die Eingangsvoraussetzung für die Module 2-4 darstellt, deren Inhalte sich an die Jahrgangsstufen anlehnen. Im Modul 5 geht es um eine weitere Vertiefung und die Implementierung.   

Eine Übersicht mit detaillierteren Beschreibungen der einzelnen Module können Sie hier abrufen. Anmelden können Sie sich ►hier.

Parallel hierzu sind Beratungsangebote vorgesehen.

Modul 1: „Mission ICH“ Start in die Berufswelt – Check In
Modul 1

Modul 1: „Mission ICH“ Start in die Berufswelt – Check In

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.“*

Im Modul 1 unserer Weiterbildungsreihe stellen wir Ihnen das Konzept, die Leitgedanken und Materialien von „Mission ICH“ vor. Wir laden Sie ein, erste Übungen gemeinsam mit uns auszuprobieren und zu diskutieren, wie der Rahmen an Ihrer Schule so gestaltet werden kann, dass sich die umfassende Wirkung dieses Instrumentes entfaltet. Sie lernen die Komplexität des Ansatzes kennen und erfahren Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung. Einer der Leitgedanken von „Mission ICH“ ist, dass junge Menschen, bevor sie eine Berufswahlentscheidung treffen, ihre eigenen Stärken erkennen und sich selbst reflektieren können. Die Pubertät zeichnet sich aus durch die Suche danach, wer man sein möchte und wer man ist. So ist eine realitätsnahe Selbstreflexion einerseits Voraussetzung für nachhaltige Entscheidungsprozesse, andererseits aber bei Jugendlichen zwischen dem 13. und 16. Lebensjahr erst im Entstehen. Wie gelingt es, damit umzugehen? Lust oder Frust auf die Beschäftigung mit sich selbst entscheiden sich an der Selbstwirksamkeit des eigenen Tuns. „Mission ICH“ hilft, positive Erfahrungen zu sammeln, und mit Unterstützung unsere Teamer*innen stellen Sie Lebensweltbezüge her, die Berufliche Orientierung  zum Erlebnis werden lassen.

 

Sie erhalten nach der Fortbildung den „Mission ICH“-Ordner inkl. Konzept und Organisationshilfen.

Die Anmeldung zu den Fortbildungen können Sie ►hier vornehmen.

 

*Hesse, Hermann: Stufen. o. O. 1941.

Modul 2: Mein Heimatplanet – „Mission ICH“ in der Jahrgangsstufe 7
Modul 2

Modul 2: Mein Heimatplanet – „Mission ICH“ in der Jahrgangsstufe 7

„Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen…“* – daran besteht kein Zweifel und darum möchten wir Sie mitnehmen auf eine ganz besondere Reise. Eine Reise, die weit über den berühmten Tellerrand hinausgeht. Und da die Eltern und Erziehungsberechtigten der Schüler*innen wichtige Reisebegleiter*innen sind, werden wir sie mit an Bord nehmen. Wir starten in unserer Reisemetapher auf dem „Heimatplaneten“, planen die Reiseroute für das Schuljahr, führen einen Systemcheck durch und dann geht es auch schon mitten hinein in die Ziele, Aufgaben und Übungen für die Jahrgangsstufe 7. Da die Berufswelt noch sehr weit entfernt scheint, werden wir uns mit dem Thema Schüler*innen-Motivation beschäftigen, Methoden, Hemmnisse und Lösungsansätze kennenlernen. Und natürlich auch diesmal wieder einiges ausprobieren.

 

Sie erhalten nach dieser Fortbildung (und nach erfolgreicher Beendigung des Moduls 1) die Unterlagen inkl. Aufgabenbeschreibungen der Klassenstufe 7.

Die Anmeldung für Modul 2 können Sie ►hier vornehmen.

 

*Claudius, Matthias: Urians Reise um die Welt, mit Anmerkungen. Abrufbar über: Projekt Gutenberg: https://www.projekt-gutenberg.org/claudius/gedichte/chap004.html (Abruf:10.11.2020).

Modul 3: Meine Galaxie der Berufe – „Mission ICH“ in der Jahrgangsstufe 8
Modul 3

Modul 3: Meine Galaxie der Berufe – „Mission ICH“ in der Jahrgangsstufe 8   

„Ein Team ist mehr als die Summe seiner Mitglieder.“* Im Modul 3 laden wir sie ein, gemeinsam mit uns auf die Vorteile und Herausforderungen von fachübergreifendem und fächerverbindendem Lernen zu schauen. Dabei werden wir Gelingensbedingungen erarbeiten und Wege einer guten Zusammenarbeit aufzeigen. Im Zentrum dieses Moduls stehen die Aufgaben, Übungen, Ziele und Maßnahmen von „Mission ICH“ in der Jahrgangsstufe 8. Darüber hinaus werden wir uns mit den neuesten Entwicklungen und Herausforderungen der Arbeitswelt und daraus resultierenden Konsequenzen für die Berufliche Orientierung beschäftigen und den Einfluss von Schule auf den Berufswahlprozess näher betrachten. Die praktische Anwendung und eigenes Erleben machen dieses Modul zu einer echten Lernerfahrung.

 

Sie erhalten nach dieser Fortbildung (und nach erfolgreicher Beendigung des Moduls 1) die Unterlagen inkl. Aufgabenbeschreibungen der Klassenstufe 8.

 

*Teutsch, Elmar.

Modul 4: Mein Planet der Zukunft – „Mission ICH“ in der Jahrgangsstufe 9
Modul 4

Modul 4: Mein Planet der Zukunft – „Mission ICH“ in der Jahrgangsstufe 9     

„Die Sprache ist die Quelle der Missverständnisse.“* Dass Kommunikation und Gesprächsführung keine einfache Sache sind, hat jede*r wohl schon erfahren. In diesem Modul werden Sie neue Erkenntnisse über Dialog- und Gesprächsformate bei der Reflexion und Auswertung von „Mission ICH“ gewinnen. Im Mittelpunkt dieses Moduls stehen die „Mission ICH“-Aktivitäten der Jahrgangsstufe 9. Neben der Gelegenheit, ausgewählte Aufgaben auszuprobieren und anzuleiten, werden wir uns den Zielen, Abläufen und Organisationshilfen zuwenden. Gemeinsam schauen wir auf Methoden der Entscheidungsfindung und gewinnen Einblicke in den Umgang mit der Individualität und Heterogenität der Schüler*innen im Hinblick auf den Kompetenzerwerb.  

 

Sie erhalten nach dieser Fortbildung (und nach erfolgreicher Beendigung des Moduls 1) die Unterlagen inkl. Aufgabenbeschreibungen der Klassenstufe 9.

 

*De Saint-Exupéry, Antoine: Der Kleine Prinz. Hier zitiert nach Übersetzung von Grete und Josef Leitgeb. 8. Auflage, Ungekürzte Ausgabe. Verlag Volk und Welt. Berlin 1981. S. 67.

Modul 5: „Mission ICH“ – Erfolgreich planen und gestalten
Modul 5

Modul 5: „Mission ICH“ – Erfolgreich planen und gestalten

„Leben ist das, was passiert, während man eifrig dabei ist, andere Pläne zu machen.“* Wer kennt das nicht? Wie schnell man sich neuen Herausforderungen gegenüber sieht, zeigt uns z. B. die Auflösung eines Staates dessen wir jährlich gedenken oder ein kleiner Virus. Da ist es gut, einen Plan „B“ zu haben. Aber man kann auch kleiner anfangen. Zu erkennen, ob eigene gesteckte Ziele erreicht werden, setzt voraus, dass man welche hat. Das gilt für alle Lebensbereiche, aber auch für den schulischen Prozess der Beruflichen Orientierung. In unserem 5. Modul wollen wir gemeinsam auf die Umsetzung von „Mission ICH“ an Ihrer Schule, die Teilhabe des Kollegiums, die Organisation einer Erfolgskontrolle und die Verankerung der „Mission ICH“ in den schulischen Konzepten und Programmen schauen und diese weiterentwickeln: individuell, konkret und handlungsorientiert. Eine Aufgabe für das ganze Team, bei der Sie auf keinen Fall fehlen sollten.

 

* Übersetzt aus: Lennon, John: Beautiful Boy (Darling Boy), auf: Lennon, John: Double Fantasy. o. O. 1980.

Wer kann sich für eine Fortbildung anmelden und was ist hierfür erforderlich?

Berufliche Orientierung ist eine Querschnittsaufgabe von Schule und nicht an ein einzelnes Unterrichtsfach geknüpft. Daher richten sich die Fortbildungen explizit an alle Klassenlehrkräfte und Fachlehrer*innen, die längerfristig in der SEK I unterrichten werden und denen die Begleitung von Jugendlichen durch den Berufswahlprozess ein besonderes Anliegen ist. Auch Schulsozialarbeiter*innen und Berufsberater*innen sind herzlich willkommen! Um die Implementierung von „Mission ICH“ in die pädagogische Arbeit an Ihrer Schule im Allgemeinen und in das Berufsorientierungskonzept im Speziellen zu gewährleisten, empfehlen wir, dass sich mindestens zwei Lehrkräfte einer Schule an der Fortbildung beteiligen. Zudem erforderlich ist ein Teilnahme-Bestätigungsschreiben Ihrer Schulleitung.

Zum Anmeldeformular gelangen Sie ►hier.

Wie erhalte ich die Materialien?

Die „Mission ICH“-Materialien erhalten Sie in Kombination mit einer Teilnahme an den Fortbildungen.

Wir haben uns sehr bemüht, das zugrundeliegende Konzept sowie die Vorgehensweise bei einer Implementierung gut zu beschreiben. Dennoch sind wir uns sicher: Die Vielzahl an konzeptionellen Überlegungen, die dem „Mission ICH“-Ansatz zugrunde liegen, viele der komplexeren Aufgaben und auch die Implementierungsempfehlungen reichen in der textbasierten Form der Handreichung nicht aus, um die Umsetzung an der Schule zu meistern. Verbale Beschreibungen sind hilfreich, können jedoch das eigene Erleben, einen Perspektivenwechsel durch die Interaktion mit Anderen sowie einen intensiven Erfahrungsaustausch unter Kolleg*innen nicht ersetzen.

Wir stecken hinter „Mission ICH“:

Anja Krüger
(Fortbildungen)

Arne Schneider
(Fortbildungen)

Jörg Friese
(Fortbildungen)

Dr. Claudia Kalisch
(Projektleitung)

Lisa-Marie Pilz
(wiss. Begleitung)

Tobias Prill
(Projektmanagem.,
wiss. Begleitung)

Das "Mission ICH"-Team

Kontaktformular

Sie haben eine Frage oder ein anderes Anliegen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Kontaktformular
*Pflichtfelder

Hinweise zum Datenschutz können Sie am Seitenende abrufen bzw. direkt ►hier.

Sie erreichen uns unter:

„Mission ICH“: Jörg Friese, Tobias Prill, Katja Prochatzki-Fahle
Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZLB)
Doberaner Straße 115
18057 Rostock

Tel: 0381-498 2908
Mail: mission-ichuni-rostockde